Litauische Meeresmuseum, Aquarium und Delphinarium

Meeresmuseum Litauens hat sich in dem nördlichsten Punkt der Kurischen Nehrung- Kopgalis niedergelassen. Von drei Seiten spült seine Ufer das Kurische Haff  und die Ostsee. In dem restaurierten Zentralgebäude (Projektautor Architekt P. Lape, Konstrukteur T. Tubis) sind die Aquarien mit den Süßwasserfischen Litauens, Fischen der Ostsee und tropischen Meeren, Exposition der präparierten Meeresfauna eingerichtet. In den Außenwasserbacken neben dem Gebäude des Aquariums sind die Pinguine, Robben Baltikums, Löwen der Nordsee untergebracht. In den Burgbauwerken unter Damm des Burgs, in den  ehemaligen Pulverspeichern können Sie die Exposition der litauischen Schifffahrtgeschichte finden; auf den Dämmen in den ehemaligen Geschützeplätzen ist eine Kollektion von altertümlichen und gegenwärtigen Ankern ausgestellt. Auf dem Ufer des Kurischen Haffs, im Ort des alten Kopgalis Fischerdorfes ist ein ethnographisches Fischergehöft des Seestrandes gebaut, und daneben- Platz der Fischerschiffe, die die Urheber des industriellen Fischfanges in Litauen waren. Im Jahre 1994 wurde das Delphinarium geöffnet, das den Komplex des Meeresmuseums Litauens beendet hat. Der  ganze Komplex umfasst alle Gebiete der Verhältnisse des Menschens mit dem Meer. Diese Komplexität nimmt unseres Museum aus anderen Meeresmuseen Europas aus.

Ausstattung

Es gibt noch keine Bewertungen. Seien Sie der Erste!